BIM

Eines Vorweg - wir verstehen unter BIM nicht nur eine Methode. Es ist ein Weg Menschen zusammen zubringen und diese kooperativ mit Hilfe von digitale Tools über alle Bereiche der Baustelle und der Wertschöpfungskette zu unterstützen. 

Selbstverständlich funktioniert so etwas nicht sofort und nicht auf allen Ebenen im Unternehmen auf dem gleichen Level. Aber genau diese Tatsache macht die Arbeit mit digitalen Mitteln so spannend. BIM ist erfolgreich, wenn man für jeden Bereich, für jeden Lieferanten und für jeden Menschen die richtige Tiefe zur Anwendung findet.

Der Fokus sollte immer darauf liegen Informationen für diejenigen bereit zu stellen, welche diese auch benötigen und die Prozesse dahin zu optimieren, dass alle auf die neue Art zusammen zu arbeiten abgestimmt und mitgenommen werden.


Unser Lösungsweg

Durch die demografische Struktur der verschiedenen Unternehmen, diverser Größen mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten ist in jedem Fall eine individuelle Lösung erforderlich. Unser Weg besteht darin, heraus zu finden, wie viel BIM ein Unternehmen in der speziellen Situation überhaupt benötigt? Dazu stellen wir uns folgende Fragen:
-       Wie viel BIM machen Sie eigentlich schon?
-       Wie viel BIM ist aktuell in Ihrer Position am Markt sinnvoll?
-       Wie setzen wir das um?
In aller Regel werden Sie feststellen, dass Sie einige Themen bereits heute schon umsetzen. Dass Sie viele Grundlagen bereits beherrschen. Dass Sie bereits einen großen Schritt alleine gegangen sind. Mit einfachen Tools zeigen wir Ihren Mitarbeitern, wie man sich an die Digitalisierung, Dokumentation und Kollaboration herantasten kann. Dieser „Simple BIM-Ansatz“ ist aus unserer Sicht notwendig, um zum einen Akzeptanz für den Zusatznutzen von Digitalisierung in den Köpfen der vielen Individuen zu erzeugen und um den Weg in die Zukunft vorzubereiten.